Unsere Magazine:

junge-familie.jpg

KiNDER

KiNDERgreen.jpg

P-Nie-wieder-Langeweile.jpg

Kita-news.jpg

Sie sind hier: Startseite Expertenforum Gynäkologie Ist das Kind von einem anderen Mann?

Expertenforum: Gynäkologie


Datum:
09.03.2012
Name:
Betty79
Fragestellung: 
Ist das Kind von einem anderen Mann?
Erklärung:
Liebe Frau Dr. Biermann, erst einmal möchte ich mich ganz herzlich für Ihre liebe Antwort bedanken. Nun hätte ich aber doch noch ein kleines Anliegen. Ich denke, ich kann ganz ehrlich sein. Wenn das Baby in der Nacht vom 9.auf den 10. Februar entstanden wäre, dann wäre es nicht von meinem Mann, da ich mir da einen Fehltritt erlaubt habe - den ich so sehr bereue, dass ich mich kaum mehr im Spiegel anschauen kann. Ich bin den letzten Wochen fast vor Angst gestorben, weil ich dachte, das Baby könnte von dem anderen Mann sein. Ich bin wirklich sehr verzweifelt. Also denken Sie, dass man dieses Datum bei einem positiven Urintest fünf Tage später und einer 0,19 cm großen Fruchthöhle auf dem Ultraschall nur sechs Tage später sicher ausschließen kann? Ich bitte Sie dringend um eine Antwort. Bitte verurteilen Sie mich nicht, ich weiß, dass das der schlimmste Fehler meines Lebens war. Dankeschön nochmals - Ihre WIRKLICH verzweifelte Betty79.
Antwort:

Hallo Betty,

ich habe mir sowas schon gedacht... Also: Bei der Zeugung am 9./10. Februar kann unmöglich sechs Tage später eine Fruchthöhle zu sehen sein. Wenn das der einzige "Fehltritt" war, ist daraus jedenfalls kein Kind entstanden.

Glück gehabt. Und jetzt eine schöne, entspannte Schwangerschaft!

Viele Grüße

Christine Biermann